Family Office

Der aus dem Angloamerikanischen stammende Begriff „Family Office“ beschreibt die sehr persönliche Ebene der Beratung und Betreuung von Privatpersonen, Stiftungen, Unternehmern, deren Familien und Familienvermögen.

Die Vielschichtigkeit von gewachsenen Vermögen, Unternehmensnachfolgen sowie anstehende Generationswechsel, die Vielzahl der Finanzprodukte am Markt und der mit dem Vermögen wachsende Bedarf an externen Beratern unterschiedlichster Prägung, rechtfertigen für Vermögensinhaber eine zentralisierte Koordination und Verwaltung ihrer komplexen Vermögensstrukturen.

Das Family Office übernimmt die Aufgabe des Hauptberaters. Zu den Leistungen gehören unter anderem die Auswahl und Leistungskontrolle der externen Spezialisten, die Verhandlungsführung, die gesamte Buchführung, die Archivierung von Vertragsakten und die Erstellung von Steuerunterlagen.

Darüber hinaus steht dem Kunden ein Privatsekretariat zur Verfügung, das die Korrespondenzen erledigt und organisatorische Fragen klärt.

Innerhalb der Warburg Gruppe hat sich die Tochterbank Marcard, Stein & Co mit Sitz in Hamburg auf diese Dienstleistung für Inhaber großer Vermögen spezialisiert und verbindet die jahrzehntelange Expertise des Privatbankiers mit der Sicherheit und dem Service einer Bank.

Nach oben